Medizinische Progressive Muskelentspannung (PME)

Der Arzt Edmund Jacobson entwickelte Anfang des 20. Jahrhunderts die med. Progressive Muskelentspannung (PME). Seine langjährigen Arbeiten und Forschungen zeigten, dass psychische Spannungen (Stress, Angst, Ärger, u.a.m.) von Muskelanspannungen begleitet sind. Eine Entspannung der Muskeln wirkt sich demzufolge positiv auf Körpergefühl und Seelenleben aus.

Die med. Progressive Muskelentspannung ist ein Entspannungsverfahren, das schnell erlernt werden kann. In relativ kurzer Zeit werden wohltuende Entspannungszustände wahrgenommen. Die med. Progressive Muskelentspannung ist sehr handlungsorientiert und eignet sich daher besonders gut als Einstiegsmethode für Menschen mit starkem Handlungsdrang.

Erweiterung der med. Progressiven Muskelentspannung mit Einbezug von Emotionen
Wissenschaftliche Forschungen haben gezeigt, dass eine kompetente Emotionsregulation Voraussetzung für seelisches und psychisches Wohlergehen ist. Eine übertriebene Kontrolle der Gefühle kann zu Unempfindlichkeit führen. Die vom Gehirn unterdrückten Emotionen suchen sich in den meisten Fällen einen Weg, der mit psychosomatischen Erkrankungen einhergehen kann.

Med. Progressive Muskelentspannung sind hilfreich bei:
  • Steigerung der Körperwahrnehmung
  • Schlafstörungen
  • Spannungskopfschmerzen
  • Verspannungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Nervosität
  • Konzentrationsstörungen
  • Prüfungsstress


    Begleitend zur ärztlichen Betreuung bei:
  • Chronischen Schmerzzuständen
  • Angstzuständen
  • Burnout-Syndrom
  • Termin online buchen

    Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.